Korrektorat

Neue, alte, spannende ... Rechtschreibung

 

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben Ihr Werk vollbracht. Jungfräulich liegt es vor Ihnen und dann das: Der erste Fehler ist schon entdeckt. Grämen Sie sich nicht! Die wenigsten Menschen schreiben ein komplettes Buch ohne Fehler. Auch dann entdecken Sie sicher noch fehlende Kommas, Buchstabendreher, vergessene Wörter, wenn Sie das Buch zum zehnten Mal gelesen haben. Und das hat nichts damit zu tun, dass sie es nicht können.

Sie sind einfach betriebsblind.

Sie haben es zu oft gelesen, wissen an welchen Stellen was kommt. Selbst bei Büchern, die ein Verlagskorrektorat durchlaufen haben, werden Sie ab und an einen Fehler entdecken.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich wichtig, die Zahl der Fehler zu minimieren. Hier biete ich Ihnen einen Kontakt aus meinem Netzwerk an: Dorothea Winterling (Firma acomi) ist Linguistin, Übersetzerin und Autorin und arbeitet seit Jahren im Bereich Lektorat/Korrektorat für Verlage und Universitäten.

Sprechen Sie mich an! Gerne stelle ich einen Kontakt her.

Und was beinhaltet nun ein Korrektorat?

Es verbessert Ihren Text! In erster Linie geht es um die Korrektur der Rechtschreibung und Zeichensetzung, die Überprüfung der Grammatik sowie die Übernahme einheitlicher Schreibweisen.

Eine inhaltliche Korrektur findet in der Regel nicht statt.